Rendevouz mit Eissturmvogel, Kegelrobbe und der langen Anna

Mit über 2000 Sonnenstunden im Jahr bietet Helgoland mehr Sonne als das Festland. Wegen des Hochseeklimas ist die Insel nahezu pollenfrei - gut für Allergiker. Helgoland besteht aus zwei Inseln. Auf der felsigen Hauptinsel mit der Steilküste befinden sich Geschäfte, Ferienhäuser und Sehenswürdigkeiten. Die vorgelagerte Düne ist ein Badeparadies.

Urlaub auf einer Insel beginnt schon mit der Anreise. So erreichen Sie von Cuxhaven aus Helgoland in gut 2,5 Stunden. Heute legt das Schiff direkt im Südhafen an und der Ausstieg ist komfortabel und sicher. Das Wissen gerade Familien mit Kleinkindern und Kinderwagen zu schätzen. Von Bremerhaven aus erreichen Sie Helgoland in 3 Stunden. Dabei können Sie das ursprüngliche Helgolandfeeling erleben. Mit speziell angefertigten Börtebooten werden Sie vom Schiff ausgebootet und in den Hafen transportiert. Von dort erreichen Sie die Ferienhäuser zu Fuß. Vorbei an den malerischen Hummerbuden laufen Sie Richtung Unterland.

Beginnen Sie Ihren Aufenthalt mit einer Wanderung um das Oberland. Über 182 Stufen oder mit dem Fahrstuhl erreichen Sie den 3 km langen Rundweg. Vorbei an den Vogelbrutplätzen und der langen Anna - einer 47 Meter hohen Felsnadel- genießen Sie den weiten Blick über die Insel und die Helgoländer Bucht. Bestimmt können ihre Kinder auch Ihr Ferienhaus erspähen. Abends sollten Sie sich den spektakulären Sonnenuntergang nicht entgehen lassen.

Helgoland gilt bei Ornithologen als einer der besten und artenreichsten Vogelbeobachtungsplätze Europas. 432 verschiedene Arten wurden hier gezählt. Darunter finden sich Trottellummen, Tordalk, Basstölpel, Eissturmvogel und Rubinkehlchen. Informationen und Führungen bietet die Vogelwarte an.

Einen in Deutschland einzigartigen Lebensraum bietet das Felswatt mit der dazugehörigen Unterwasserwelt. Bei Ebbe können kleine Wattforscher die Wohnungen von Hummer und Krabbe erforschen.

Aufgrund seiner geografischen Lage ist Helgoland von der Mehrwertsteuer befreit und damit ein Einkaufsparadies. Da lohnt sich ein Bummel durch die vielen kleinen und malerischen Geschäfte im Ort. Und alles nur einen Katzensprung von Ihrem Ferienhaus entfernt.

Viel über die Geschichte Helgolands und ihren berühmtesten Sohn, den Schriftsteller James Krüss, erfahren Sie im Helgoländer Museum. Am Fuße des Aufzuges befindet sich der Eingang zu den unterirdischen Bunkeranlagen. 400 Meter können Sie bei einer Führung besichtigen. Und sollte es doch einmal regnen, bietet sich ein Besuch im Meerwasserschwimmbad mit Spa an. Erholung und Entspannung für Eltern und Kinder.

Mit der kleinen Fähre erreichen Sie die vorgelagerte Sanddüne. Mit feinstem weißem Sand und flach abfallendem Strand ist sie ein Badeparadies für Kinder. Die ein Kilometer lange Düne ist zu Fuß schnell umrundet, und so findet jede Familie ein stilles Lieblingsplätzchen für den Tag. Den Sandstrand teilen sie sich mit Kegelrobben und Seehunden. Bis auf 30 Meter dürfen Sie sich den Tieren nähern und sie beobachten.

Wenn Sie nach einem langen Badetag auf der Düne keine Lust mehr haben in Ihrem Ferienhaus zu kochen, schlemmen Sie sich doch durch die Köstlichkeiten der Helgoländer Küche. Knieper (Taschenkrebs) und Eiergrog - das bekommen Sie nur hier.

Result

  Seite 1 von 0