Reise Blog > Außergewöhnliches erleben in Norwegen

Katrin C. |

(Bildquelle: www.pixabay.com)

 

Norwegen ist ein skandinavisches Land, das vor allem für seine wunderschöne Natur bekannt ist. Berge, Gletscher und tief eingeschnittene Küstenfjorde zieren die norwegische Landschaft und machen sie einzigartig. Das Land ist ein beliebtes Reiseziel zum Angeln, Wandern und Skifahren.

(Bildquelle: www.pixabay.com)

Polarlichter

Eines der atemberaubendsten Naturschauspiele der Welt kann in Norwegen beobachtet werden. Das Erscheinen der Polarlichter zieht jährlich tausende Touristen nach Norwegen, um dieses spektakuläre Ereignis zu beobachten. Nördlich des 60. Breitengrades endet zwischen Mitte April und Ende August die Dämmerung nicht, somit beschränkt sich die “Polarlichtsaison” auf Februar, März, September oder Oktober. Darüber hinaus sollte bei einer Reise nach Norwegen - um die Polarlichter zu beobachten - auch die Reisedauer berücksichtigt werden. Grund dafür ist das Wetter, welches eine ausschlaggebende Rolle bei der Beobachtung spielen kann.

(Bildquelle: www.pixabay.com)

Fjordsafari

Aufgrund der Landschaft Norwegens gibt es sehr viele Teile des Landes, die lediglich mit einem Boot besucht werden können. Dies bringt den Vorteil, die Landschaft aus einer absolut neuen Perspektive wahrzunehmen. Wir empfehlen Ihnen daher eine Fjordsafari zu buchen. Hier fahren Sie zwischen steilen Klippen und Berggipfel hindurch, um bis zu 120m hohe Wasserfälle von einem Boot aus zu bewundern. Während der Sommermonate werden mehrere Bootstouren täglich angeboten, die sowohl eine Führung, als auch ein Mittagessen inkludieren.

 

(Bildquelle: www.pixabay.com)

Rentiere

Norwegens Nationaltier ist zweifelsohne das Rentier. Diese Tiere wurden durch das nomadische Urvolk der Sami als Nutztiere gehalten und jedes Jahr vom Inland wieder an die Küste und wieder zurück getrieben. Rentiere sind lediglich auf der nördlichen Halbkugel der Welt beheimatet. Eine einzigartige Eigenschaft dieser Säugetiere ist, dass sowohl Männlein als auch Weiblein ihr Geweih jährlich abwerfen. Das Geweih der männlichen Rentiere wird kurz nach der Paarungszeit abgeworfen und das der weiblichen Rentiere erst im Frühjahr.  

Die Sami sind die Urbewohner Nordeuropas und sind bekannt für ihre Rentierhaltung, das markante Kunsthandwerk und ihrer Liebe zur Natur. Mittlerweile bieten diese indigene Rentierzüchter auch Führungen an, um anderen ihre Kultur näher zu bringen, oder um eine unvergessliche Rentierschlitten-Tour zu genießen.