Reise Blog > Dänemark-Urlaub im Ferienhaus - Alles was man wissen muss!

cofmanuser |

Urlaub in Dänemark – ein Traum im Ferienhaus

Dänemark gilt für viele als das Land mit den glücklichsten Menschen. Kein Wunder bei der Landschaft – kilometerlange Sandstrände, eindrucksvolle Kalksteinklippen, malerische Landstraßen und verträumte, urige Städtchen laden zum absoluten Urlaubserlebnis ein. Aber das ist noch nicht alles, was Dänemark zu bieten hat: die dänische Küche und Bierkultur lassen so manches Genießerherz höherschlagen und auch kulturell hat das Land einiges zu bieten: Museen und Schlösser sowie Konzerte und Theateraufführungen lassen die Urlauberseele aufleben.

Für viele Deutsche liegt der besondere Reiz, unseren Nachbarn im Norden einen Besuch abzustatten, aber in einer für das Land sehr typischen Unterkunftsform: dem dänischen Ferienhaus. Vor allem deutsche Familien und Hundebesitzer ziehen einen Urlaub im Ferienhaus dem Hotel vor. Lesen Sie hier, warum es eine gute Idee ist, ein Ferienhaus in Dänemark zu buchen und fangen Sie schon mal mit dem Planen Ihres nächsten Urlaubs im Ferienhaus an.

Erleben Sie Dänemark hautnah im Ferienhaus

Wer Urlaub einmal anders machen möchte als im Hotel, der sollte es mit einem Ferienhaus in Dänemark versuchen. Genießen Sie absolute Unabhängigkeit und die Möglichkeit, Ihren Urlaub ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Viele dänische Familien besitzen ein sogenanntes „sommerhus“ – ein Sommerhaus – in dem sie oft einige Wochen im Jahr verbringen. Glücklicherweise muss man weder Hausbesitzer noch Däne sein, um in den Genuss eines Urlaubs im Ferienhaus in Dänemark zu kommen, denn Ferienhäuser kann man natürlich auch mieten.

Warum aber ein Ferienhaus mit Selbstversorgung dem Komfort eines Hotels, in dem man von vorne bis hinten bedient wird, vorziehen? Dafür gibt es so einige Gründe. Ein Urlaub im Ferienhaus unterscheidet sich prinzipiell sehr von einem Hotel- und Städteurlaub. Wir sagen nicht, dass das eine besser als das andere ist. Es sind zwei sehr unterschiedliche Arten, Urlaub zu machen.

Im Ferienhaus hat man absolute Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit und muss, je nachdem wie nah die nächsten Nachbarn sind, nur wenig Rücksicht auf andere nehmen. Es ist die perfekte Unterkunft für einen Urlaub mit der Familie und da es Ferienhäuser in Dänemark in sehr unterschiedlichen Größen gibt, können sogar auch Großeltern, Tanten, Onkel und Freunde mit in den Urlaub kommen.

Wohnt man im Ferienhaus, so ist man komplett unabhängig – das heißt nicht, dass man niemals ins Restaurant gehen kann, aber man hat auch eine vollständig ausgestattete Küche, die die Urlaubskasse bedeutend schonen kann. Nicht selten haben Ferienhäuser luxuriöse Extras wie einen Swimming Pool, Sauna oder Whirlpool. Das unumstritten schönste an dänischen Ferienhäusern ist aber meist die Nähe zum Meer und dem Strand, wo man vergnügte Tage verbringen oder abends bei einem Spaziergang den Tag ausklingen lassen kann.

Wo ist es in Dänemark am schönsten zum Urlaub machen?

Dänemark hat mit seinen 7400 Küstenkilometern, der malerisch flachen Landschaft, der rustikalen Küche und den freundlichen Einwohnern für jeden etwas zu bieten. Egal ob man auf Aktivurlaub, Familienidylle oder ein spaßiges Wochenende mit Freunden aus ist.

Nordseeurlaub im dänischen Ferienhaus – ideal für Familien und Aktivurlauber

Die dänische Nordseeküste ist ein sehr beliebtes Reiseziel unter den Deutschen. Besonders für jene Urlauber, die ihre Ferien in einem Ferienhaus verbringen können, ist die einfache Anreise mit dem Auto sehr bequem, denn man kann so viel mitnehmen wie man mag (oder wie ins Auto passt) und man ist mobil und flexibel.

Ein sehr beliebtes Reiseziel ist der kleine Ferienort Henne Strand, der in der südlichen Region Dänemarks direkt an der Nordsee liegt. Henne Strand besticht durch seinen langen und sauberen Sandstrand und die schöne Dünenlandschaft. Die Ferienhäuser liegen hier entweder nah am Wasser in den Dünen oder etwas weiter landeinwärts. In jedem Fall ist der Weg zum Strand nicht besonders weit und dank des feinen Sandes und der schönen Landschaft auch sehr angenehm zu gehen. Henne Strand ist dank seiner Gemütlichkeit, des Strandes und der schönen Natur sowohl bei Familien als auch bei Hundebesitzern, die ihren Liebling mit in die Ferien nehmen wollen, sehr beliebt.

Aber Dänemarks Nordseeküste ist nicht nur für den entspannten Familienurlaub geeignet. Auch die Freunde des Wassersports kommen hier auf ihre Kosten. Im Gegensatz zur Ostsee kann man an der dänischen Nordseeküste nicht nur Windsurfen, sondern an einigen Spots, vor allem im Norden Jütlands, auch hervorragend Wellenreiten. Wenn man seine eigene Surfausrüstung mitbringen möchte, eignet sich ein Ferienhaus hervorragend, um alles unter zu bringen und spontan zu einem kleinen Surftrip aufzubrechen. Wer nicht jeden Tag surfen möchte kann sich beispielsweise bei einer Fahrradtour von der wunderbaren Natur bezaubern lassen. Dänemark ist generell sehr flach, daher wird es nicht zu anstrengend und man kann den Tag so richtig genießen.

Ostseeurlaub in Dänemark – das befriedigt alle Sinne

Im Vergleich zur eher rauen Nordsee, ist die dänische Ostseeküste sehr viel ruhiger, aber das nimmt ihr nichts von ihrer einzigartigen Schönheit. Ob ein Ferienhaus mit Meerblick für den perfekten Strandurlaub mit der ganzen Familie, luxuriöses Ferienhaus mit Pool und Sauna um zu zweit die Seele baumeln zu lassen oder ein Ferienhäuschen auf der Ostseeinsel Bornholm – es gibt für jede Art von Urlaub die perfekte Unterkunft.

Die Ostseeküste Dänemarks reizt mit ihren ruhigen Sandstränden, beeindruckenden Klippenformationen aus Kalkstein und den sanften grünen Hügeln und Wäldern, die zu Tagesausflügen einladen. Je nachdem wo Sie Ihr Ferienhaus angemietet haben, können Sie auch Ausflüge in die größeren Städte wie beispielsweise Kopenhagen oder Odense unternehmen, um ein wenig von der dänischen Kultur zu schnuppern.

Familienurlaub in Dänemark – Wo macht man am besten Urlaub mit Kindern

In Dänemark ist man nie weit vom nächsten Strand entfernt – für Kinder gibt es nichts Besseres, als einen ganzen Sommerurlaub am Strand zu verbringen. Sie lieben es, sich in die Wellen zu schmeißen, Sandburgen zu bauen, stundenlang Muscheln oder Bernsteine zu suchen oder sich mit dem Ballspielen zu vergnügen. Eltern können sich entspannen und zurücklehnen, endlich mal wieder ein Buch lesen, ohne alle fünf Minuten unterbrochen zu werden oder sie können die Zeit nutzen, um mit den Kindern zu spielen und zu planschen. Ob Nord- oder Ostsee, Dänemark ist perfekt, um die Batterien wieder aufzuladen.

Der Vorteil eines Familienurlaubs im dänischen Ferienhaus ist, dass es von Deutschland relativ schnell mit dem Auto erreichbar ist. Man kann so alles was man braucht, um die lieben Kleinen glücklich und beschäftigt zu wissen, gut im Wagen verstauen und muss nicht auf lästige Gepäckbeschränkungen achten. Nehmen Sie Kinderwagen, Reisebett und das Lieblingsspielzeug mit, so können Sie sicher gehen, dass sich Ihr Kind auch im Urlaub so wohl wie zuhause fühlt. Aber womöglich bleibt überhaupt keine Zeit, sich mit den mitgebrachten Spielsachen zu beschäftigen, denn es gibt so viel zu tun und zu entdecken.

Ein Sommerurlaub im Ferienhaus bedeutet für die meisten vor allem eines: Meer. Sie haben die Wahl zwischen der frischen Nordsee und der friedlichen Ostseeküste.

Die Nordsee bietet Strandurlaub für kleine Abenteurer. Hier weht schon mal eine steife Brise und die Wellen können etwas höher und kräftiger sein. Eltern sollten hier ein wachsames Auge auf kleinere Kinder haben und Schwimmflügel sind angeraten. Die Dünen bieten zuweilen Schutz gegen die manchmal etwas stärkere Brise, aber lassen Sie sich nicht täuschen – die Sonne kann an der Nordsee stärker sein als man denkt, also packen Sie auf jeden Fall Sonnenschirm und eventuell ein Strandzelt für die Kinder ein und achten Sie auf ausreichenden Sonnenschutz.

Die langen Nordseestrände laden zu entspannten Spaziergängen ein, bei denen sich die Kinder mit dem Sammeln von Muscheln ganz bestimmt vergnügen werden. Beliebte Urlaubsorte an der Nordsee sind neben dem oben bereits erwähnten Henne Strand, das über einen autofreien Strand verfügt, auch die Insel Röm, auf der man direkt mit dem Auto an den Strand fahren kann, und Blåvand, von wo man auch verschiedene Ausflüge und Besichtigungen, zum Beispiel des Tirpitz Bunkermuseums, machen kann.

Die Ostsee ist mit ihrem ruhigeren Seegang und dem sanften, flachen Einstieg ins Wasser sehr gut für Familien mit Kleinkindern und Nichtschwimmern geeignet. Auch hier laden die Strände mit ihrem feinen Sand zu wunderschönen Urlaubstagen ein. Bringen Sie einen Picknickkorb mit und verbringen Sie einen ganzen Tag am Strand, zum Beispiel in Marielyst auf der Insel Falster, das für seinen traumhaft schönen Strand bekannt ist, oder im idyllischen Hestehoved. Dänemarks Ostseestrände laden zu stundenlangem Sandburgenbauen ein und mit einem Ferienhaus ganz nah am Strand steht dem auch nichts im Weg.  Ein großer Vorteil für Familien mit Kinderwagen für Babys oder kleine Kinder sowie Rollstuhlfahrer ist, dass die Ostseestrände meist besser zugänglich sind als die Nordseestrände – wir empfehlen Ihnen aber, hier genaue Nachforschungen anzustellen bevor es zu Enttäuschungen kommt.

Ferienhausurlaub mit Hund – ein tierisches Vergnügen

Dänen lieben Hunde und vor allem auf dem Land kann man vielen Familien begegnen, die mit Hund unterwegs sind. Kein Wunder also, dass man in viele Ferienhäuser seinen vierbeinigen Begleiter mitnehmen darf.

Können Sie sich etwas Schöneres vorstellen, als mit Ihrem Hund abends am Strand und in den Dünen spazieren zu gehen? Oder morgens in vierbeiniger Begleitung eine Runde am Meer entlang zu joggen? Wir sind uns sicher, dass ein Ferienhausurlaub mit Hund nicht nur für Sie unvergesslich wird, sondern auch für Ihren Hund.

Hotels oder Ferienapartments bieten oft nicht ausreichend Platz für einen Hund, oder Tiere sind von vornherein nicht erlaubt. Ferienhäuser hingegen haben meistens genügend Platz, so dass Sie einen festen Platz für Ihren Hund einrichten können. Die weite, offene Landschaft lädt zum Laufen und Toben ein und nicht selten entdecken Hunde beim Urlaub im Ferienhaus ihre Liebe zum Schwimmen.

Dänemark kann mit hundefreundlichen Stränden trumpfen: generell sind Hunde an allen Stränden erlaubt, in den Sommermonaten von April bis September müssen sie allerdings an der Leine gehen. Als verantwortungsvoller Hundebesitzer wird von Ihnen selbstverständlich erwartet, dass Sie den Kot Ihres Hundes sofort entsorgen und sicher gehen, dass sich niemand in Ihrer Nähe durch Ihren Hund belästigt fühlt.

Wenn Sie einen Urlaub in Dänemark mit Hund planen, sollten Sie sicher gehen, dass Sie alle nötigen Auflagen erfüllen: das Tier sollte vor der Reise von einem Tierarzt untersucht werden und muss eine aktuelle Tollwutimpfung haben. Außerdem sollte es gechipt sein und über einen gültigen europäischen Heimtierausweis verfügen. Sprechen Sie rechtzeitig vor Reisebeginn mit Ihrem Tierarzt, der Ihnen genaue Auskünfte über die aktuellen Regelungen geben kann. Dänemark hat für einige Hunderassen und Mischlinge bestimmter Rassen eine Einreisebeschränkung auferlegt, das bedeutet, dass einige Hunderassen nicht nach Dänemark gebracht werden dürfen. Falls Ihr Hund zu den sogenannten Listenhunden gehört, informieren Sie sich bitte, ob Sie ihn mitbringen dürfen oder nicht.

Was muss man beim Urlaub in Dänemark beachten?

Dänemark ist Deutschland sehr ähnlich, doch es gibt einige manchmal kleine, aber feine Unterschiede. Garantieren Sie einen reibungslosen Urlaub, indem Sie sich auf alle Eventualitäten vorbereiten.

Autofahren in Dänemark

Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie sich über die Geschwindigkeitsbegrenzungen informieren – auf der Autobahn darf nicht schneller als 130 km/h gefahren werden und auf Landstraßen gilt die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Obergrenze des erlaubten Alkoholgehalts im Blut für Autofahrer ist 0.5 Promille. Außerdem ist es tagsüber in Dänemark Pflicht, das Abblendlicht eingeschaltet zu haben.

Dänisches Geld

Die Währung in Dänemark ist die Dänische Krone – Ihr Wechselkurs ist fest an den Euro gebunden. Man kann grob sagen, dass 2 Euro in etwa 15 DKK entsprechen. Geldwechsel kann man in Dänemark vielerorts vorgenommen werden – meist sogar direkt beim Ferienhausvermieter, aber informieren Sie sich vorab über Wechselkurse und eventuelle Gebühren. In Dänemark ist es aber auch sehr üblich, mit Karte – entweder mit PIN oder kontaktlos – zu bezahlen.

Sich verständigen

Die Dänen sprechen selbstverständlich Dänisch, was sich für das deutsche Ohr recht weich und unverständlich anhört, lesen fällt da schon etwas leichter und man kann einige Wörter, dank ihrer Ähnlichkeit zum Deutschen, verstehen. Viele Dänen sprechen aber auch Englisch. Wir empfehlen Ihnen, einige gängige dänische Wortwendungen zu lernen, das macht bei unseren nördlichen Nachbarn schon mal schweren Eindruck und bricht das Eis.

Grenzkontrolle

Obwohl es zur Schengen Zone gehört, führt Dänemark seit Anfang 2016 wieder stichprobenartige Grenzkontrollen durch. Diese führen allerdings kaum zu längeren Verzögerungen. Sie müssen selbstverständlich alle nötigen Papiere für Ihre Mitreisenden (egal ob zwei- oder vierbeinig) und sich selbst dabei haben.

Wie teuer ist ein Urlaub in Dänemark?

Das Gute an einem Dänemarkurlaub im Ferienhaus ist, dass man sich selbst versorgen kann und nicht für jede einzelne Mahlzeit ausgehen muss. Das spart einiges an Geld, denn Restaurants und Cafés sind in der Regel teurer, als wir es aus Deutschland gewohnt sind.

Auch die Lebensmittelpreise in Supermärkten liegen etwas über dem deutschen Durchschnitt, aber ebenso wie zuhause finden Sie in Dänemark Discount-Supermärkte (Sie werden sogar auf aus Deutschland bekannte Supermärkte treffen), bei denen man meist günstiger einkaufen kann. Auch Alkohol und Benzin sind in Dänemark etwas teurer als in Dänemark. In unserem Blog können Sie mehr über die Lebensmittelpreise in Dänemark lesen.