Reise Blog > Städteurlaub in den Metropolen Europas

Stinna B. |

            Europas Hauptstadt ist in jedem Fall eine Reise wert. Der Grote-Markt ist der zentrale Treffpunkt in Brüssel. (Pixabay © Walkerssk)

 

Städteurlaub in den Metropolen Europas

Eine Städtereise ist meist nur ein kurzer Trip, der eine willkommene Abwechslung zum Alltag verspricht. Reiselustige können neue Orte besichtigen, fremde Kulturen kennenlernen, lokale Kulinarik genießen oder einfach nur Spaß haben beim Shoppen und Ausgehen in fremden Gefilden.

In Europa steht eine große Anzahl an verschiedenen Zielen zur Auswahl, die viel Kultur zu bieten haben. Am besten ist es, historische Altstädte zu Fuß zu erkunden. Neben den klassischen Zielen für solche Städtetrips, wie Paris, London, Rom oder Athen, gibt es in Europa noch so viel mehr zu entdecken. Große Städte als Reiseziel haben den Vorteil, dass es eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel gibt. Die Flüge in deutsche und europäische Städte sind mittlerweile sehr günstig, sodass das ausgewählte Reiseziel sehr schnell erreicht werden kann. Da für einen Städtetrip meist nur wenige Tage erforderlich sind, eignen sie sich ideal als verlängerte Wochenendreise. Wer die Brückentage bedächtig nutzt, kann mit wenigen Urlaubstagen viele Städtereisen unternehmen.

Wenn die Reise schon zu Hause beginnt

Eine Städtereise wird besonders angenehm, wenn der Urlaub schon mit der Anreise beginnt. Eine lange Autofahrt kann anstrengend sein, nach der Ankunft braucht es dann erst einmal eine längere Pause zur Erholung. Wer mit dem Zug anreist, kann schon unterwegs entspannen und anfangen, sich mental auf Urlaub einzustimmen oder einfach den Trip genießen. Noch schneller geht es mit dem Flugzeug. Ziele innerhalb Europas sind in kurzer Zeit erreichbar. Bei Reisen innerhalb des Schengen-Raumes erübrigen sich umfangreiche Pass- und Zollkontrollen in der Regel. Von vielen deutschen Flughäfen sind wichtige Metropolen in Europa per Direktflug erreichbar, beispielsweise bietet der Flughafen Hannover zahlreiche Ziele in Europa an. Damit die Anreise zum Flughafen nicht zum Stressfaktor wird, bietet es sich an, beim Buchen des Fluges auch gleich den Parkplatz Flughafen Hannover zu reservieren. Ein weiterer Vorteil: Am fremden Urlaubsort erübrigt sich die Parkplatzsuche, dann bleibt mehr Zeit für Entdeckungstouren und zur Entspannung.

Brüssel – Europas Hauptstadt entdecken

In Brüssel ist der zentrale Treffpunkt der Grote-Markt. Er ist einer der schönsten zentralen Plätze in ganz Europa, der sogar UNESCO-Weltkulturerbe ist. Dort lassen sich erste Eindrücke erleben, beispielsweise bei einem Kaffee mit Blick aufs gotische Rathaus. Das Manneken Pis ist ein Wahrzeichen der Stadt Brüssel. Diese weltbekannte Bronzestatue wurde im Jahr 1650 errichtet, sie steht in der Rue de l’Etuve. Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt und in jedem Fall einen Besuch wert ist der Palais Royal, einer der imposantesten Paläste in Europa. Im Sommer, wenn die königliche Familie sich in ihrer Sommerresidenz befindet, können Besucher den Palast kostenlos besichtigen.

Was unbedingt auf die Sightseeing-Liste muss, ist das Europaviertel in Brüssel. Es ist nicht nur für politisch Interessierte interessant, obgleich sich eben dort der Hauptsitz der Europäischen Union befindet. Hier bildet moderne Architektur einen starken Gegensatz zum alten Brüssel. Im Berlaymont ist der Hauptsitz der Europäischen Kommission. Außerdem haben der Europäische Rat und das Europäische Parlament in Brüssel ihren Hauptsitz. Wer sich dafür interessiert, kann an einer kostenlosen Führung durch den Plenarsaal des Europäischen Parlaments teilnehmen oder eine Plenartagung mitverfolgen.

Kopenhagen – die Stadt, die süchtig macht

Kopenhagen hat ebenfalls eine Bronzestatue als Wahrzeichen: die kleine Meerjungfrau. Sie sitzt im Kopenhagener Hafen und erinnert an ein Märchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen, der einst in der Stadt lebte. Der alte Hafen ist sehenswert mit seinen Häuserfassaden. Die Giebelhäuser entlang der Flaniermeile sind prägend für das Stadtbild. Dort laden Bars und Restaurants zu einer Pause ein. Ein bisschen betriebsamer geht es im Vergnügungspark Tivoli zu. Der zweitälteste Vergnügungspark der Welt hält viele Fahrgeschäfte für die Besucher von April bis September bereit. Außerdem finden jedes Jahr ein schauriges Halloween-Fest und ein romantischer Weihnachtsmarkt statt. Darüber hinaus finden dort regelmäßig Konzerte statt. Ein weiteres künstlerisches Highlight ist das Roskilde-Festival, das 2020 vom 27. Juni bis zum 4. Juli stattfindet. Es lockt bis zu 115 000 Besucher an und ist damit eines der größten Festivals in Europa. In dieser Woche wird gefeiert und getanzt mit Indie-, Pop-, Rock-, Electro- und Hip-Hop-Musik. Wer nach dem Festival-Besuch noch mehr Dänemark erleben möchte, findet im Cofman-Ferienhaus-Portal sicherlich die passende Unterkunft.

Wer nach Amsterdan reist, sollte sich unbedingt Zeit nehmen für eine Grachtenfahrt, um die Stadt auch vom Wasser aus zu entdecken. (Pixabay © ansgarscheffold)

 

Amsterdam – Grachten, Tulpen und van Gogh

Wer mit dem Flugzeug anreist, landet ganz in Nähe der Hauptstadt. Die Sehenswürdigkeiten liegen so nah beieinander, dass alles gut zu Fuß zu erreichen ist. Ein Muss in Amsterdam ist, laut unserer Cofman-Reise-Redaktion, eine Grachtenfahrt. Im Venedig des Nordens können Besucher über Kanäle und zahlreiche Brücken die Stadt ebenfalls erkunden. Das Wahrzeichen der Stadt ist eine der vielen Brücken: die Magere Brug. Das Nationalmuseum ist ebenfalls ein Highlight. Im Rijksmuseum, das im Südwesten der Innenstadt liegt, befinden sich rund 8000 Ausstellungsstücke. Am Museumsplatz sind beispielsweise noch das Diamantenmuseum und das Van-Gogh-Museum. Am Hauptplatz der Stadt befinden sich Königspalast und Liebfrauenkirche. Am Dam gibt es weitere beeindruckende Bauwerke, wie das Nationalmonument oder das Kaufhaus Bijenkorf. Außerdem sollte kein Reisender das Wachsfigurenkabinett der Madame Tussauds verpassen, das sich ebenfalls am Dam befindet. Dort gibt es Stars und Persönlichkeiten der Weltgeschichte in Echtgröße zu bewundern.

Der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Burgpalast sollte nicht auf der Besichtigungstour fehlen. Das Panorama ist atemberaubend. (Pixabay © 10314800)

 

Budapest – die Schönste in Osteuropa

In Budapest ist das Radwegenetz sehr gut ausgebaut, weshalb sich eine Radtour zur Stadtbesichtigung anbietet. Fans der Sissi-Filme kennen viele Sehenswürdigkeiten bereits, denn sie stehen irgendwie mit der österreichischen Kaiserin in Verbindung. In der Matthiaskirche ist die junge Kaiserin auf zahlreichen Wandbildern abgebildet. Der Burgberg gehört zum berühmten Burgpalast, der seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Von dort aus ist der Ausblick einfach atemberaubend. Die Budapester Markthalle sollten sich Besucher auf keinen Fall entgehen lassen. Sie ist ein echtes Highlight. Dort treffen sich die unterschiedlichsten Gerüche. Wer möchte, kann sich das Gewürz für das typische ungarische Gulasch mit nach Hause nehmen. An 180 Marktständen über drei Etagen können sich die Besucher inspirieren lassen.