Reise Blog > 5 Dänemark-Fakten, die ihr sicher noch nicht wusstet!

cofmanuser |

Dänemark-Fans aufgepasst!

Jedes Jahr reist ihr ins wunderschöne Dänemark, um dort in einem der vielen Ferienhäuser die schönste Zeit des Jahres zu verbringen. Ihr seid der Meinung, dass ihr das glücklichste Land der Welt in- un auswendig kennt? Hier haben wir die spannendsten 5 Dänemark-Fakten zusammengetragen, die ihr garantiert noch nicht wusstet!

 

1. Die dänische Küste ist länger als die Chinesische Mauer

Die Küste von Dänemark erstreckt sich über mehr als 7500 km und ist somit sogar länger als die Chinesische Mauer und das Land Europas mit der längsten Küstenlinie. Die dänische Küste besteht aus vielen traumhaften Strandabschnitten, die zum Baden und Sonnen im Sommer einladen. Egal, in welcher Ferienhausdestination ihr euch in Dänemark befindet, ihr seid nie mehr als 50 km vom Rauschen des Meeres entfernt. Eine erfrischende Abkühlung ist also nur eine Frage eurer Spontanität. Die zahlreichen und langen Sandstrände eigenen sich auch perfekt für kleine Kinder – viel Sand, um Sandburgen zu bauen und flaches Wasser zum plantschen. Einfach unbeschreiblich schön!

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

2. Dänemark hat die längste Sehenswürdigkeit!

Kennt ihr die Margeriten Route? Nein? Dann habt ihr etwas verpasst! Sie ist die längste Sehenswürdigkeit auf der Welt und schlängelt sich über 3.500 Kilometer abseits der dänischen Hauptstraßen quer durch das kleine Königreich. Viele fragen sich, wie diese Straße überhaupt in das kleine Land passt. Auf der Strecke selbst werdet ihr von malerischen Bauern- und Fischerdörfern sowie Schlössern und Herrensitzen verzaubert. Die Schlängelroute ist in erster Linie für Autos, Motorräder und Fahrradfahrer geeignet. Die reizvollen kleinen Nebenstraßen führen über schmale Brücken oder durch andere Hindernisse und somit schwer befahrbar für Busse oder Wohnmobile. Ihren Namen erhielt die Margeriten Route von den vielen charakteristischen Margeriten, die immer wieder entlang der Route, meist an Kreuzungen, auftauchen und ihre Besucher mit ihrem herrlichen Duft verführt. Entlang der Strecke findet ihr auch traumhafte Ferienhäuser, z. B. in Bisserup, die zu einem entspannten und erholsamen Urlaub einladen.

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

3. In Dänemark rutscht man nicht ins neue Jahr, man springt hinein.

Wie wir wissen, gibt es in jedem Land unterschiedliche Silvester-Bräuche. „Einen guten Rutsch in neue Jahr“ – aber nicht in Dänemark. Um 0 Uhr ist es soweit. Dort springt man kurz vor Mitternacht schnell von einem Stuhl oder Sessel in das neue Jahr. Kaum zu glauben aber auch das soll Glück bringen. Das Feiern an sich beginnt schon sehr zeitig mit der Ansprache der Dänischen Königin. Doch auch „Dinner for One“ und das Glockenschlagen live vom Kopenhagener Rathaus gehört zum Rahmenprogramm der Dänen.

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com

4. Die berühmten LEGO-Steine wurden in Dänemark erfunden

Unglaublich, aber LEGO, das Kinderspielzeug des Jahrhunderts, wurde von dem Dänen Ole Kirk Christiansen im Jahr 1932 erfunden. Die dänische Marke ist weltweit bekannt und nicht nur bei Kindern sondern auch bei vielen Erwachsenen sehr beliebt. Kein Wunder, denn diese einzigartigen Spielblöcke haben eine besondere pädagogische Wirkung. Sie garantieren nicht nur stundenlanges Spielen sondern ermöglichen jedem, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Ganze Städte können aus diesen Steinen gebaut werden. Wusstet ihr schon, dass die LEGO Steine in über 50 Farben und rund 9.000 Farb- und Formkombinationen erhältlich sind? Jährlich werden mehrere Tausend LEGO Elemente produziert und verkauft! In Dänemark selbst findet ihr auch das älteste Legoland. Es lohnt sich definitiv, diese einzigartige, fast magische Legowelt zu besuchen. Ein Ferienhausurlaub an der dänischen Ostsee ist somit perfekt, um in die verzaubernde Welt der Legobausteine einzutauchen.

Quelle: pixaby.com

Quelle: pixaby.com

5. In Dänemark gibt es weit und breit keine Berge!

Wanderurlaub in Dänemark? Das ist leider in unserem Nachbarland nicht möglich. In Dänemark seht ihr weit und breit keine Berge. Die bedeutendsten Erhebungen und somit auch die höchsten in Dänemark sind mit 172 Metern der Yding Skovhøj sowie der Ejer Bavnehøj mit 171 Metern, welche beide in Jütland zu finden sind. Unser skandinavisches Nachbarland ist somit im allgemeinen „flach“. Dafür ist die Destination ideal für einen Ferienhausurlaub mit Rad geeignet, findet ihr nicht? Dänemark wurde 2013 zum fahrradfreundlichsten Land in Europa gewählt. Das 10.000 Kilometer beschilderte Radwegenetz erstreckt sich über ganz Dänemark und verzaubert seine Urlauber mit einer herrlichen Landschaft ohne Berge, dafür aber traumhafte Küsten an Nordsee und Ostesee. Dänemark ist also DAS Vorzeigeland schlechthin für Fahrradfahrer. Kein Wunder! Es gibt insgesamt auch 2.4 Millionen mehr Fahrräder als Autos in Dänemark. Erstaunlich aber wahr.

Quelle: pixabay.com

Quelle: pixabay.com