Reise Blog > Kajakurlaub in Dänemark - das Land vom Wasser aus erkunden

cofmanuser |

Wunderschöne Natur und Abwechslung garantiert sind euch bei einem Kanu- oder Kajakurlaub in Dänemark! Ihr wollt euer Lieblingsland mal von einer anderen Seite erleben? Wie wäre es denn vom Wasser aus?

Die mehr als 7300 Kilometer langen Küsten, 405 Inseln, 600 Seen und Wasserläufe, sowie die zahlreichen zugänglichen Fjorde machen es möglich – einen aufregenden Outdoor-Urlaub auf dem Wasser mit der ganzen Familie. Erkundet die Region auf den Spuren der Vorfahren der Dänen, der Wikinger, mit Kanu oder Kajak und wählt zwischen den Touren auf ruhigeren Flüssen, Paddelausflügen in den Fjorden und küstennahen Gewässern oder einer Kajak-Sightseeingtour in den Kanälen Kopenhagens.

kanu2

Quelle: pixabay.de

 

 

Die beliebtesten Kanu- und Kajak-Regionen

Auf den vielen Wasserläufen Dänemarks findet ihr den perfekten Mix aus sportlicher Aktivität und gemütlichem „Sich-treiben-lassen“! Rund 70 Prozent der Kanu- und Kajakfans sind auf den beliebtesten Flüssen Susåen auf Seeland und Gudenåen in Jütland unterwegs, aber auch Skjern Å, Karup Å und Nørreåen sind super Ziele für Paddelfreunde und alle Flüsse sind gut ausgeschildert mit Übernachtungsmöglichkeiten entlang des Ufers – perfekt für die Spontanen unter euch!

kajakfjord

Quelle: pixabay.de

Wer lieber auf dem Meer auf Kajaktour geht, der findet in Dänemark auch viele tolle Küsten mit optimalen Bedingungen für den Wassersport: Beispielsweise die ostjütländische Ostseeküste mit ihren vielen Fjorden, der Limfjord, der Roskilde Fjord oder auch die südliche Nordseeküste bei Rømø und Fanø eignen sich perfekt für ausgedehnte Kanu- oder Kajaktouren. Unser persönlicher Tipp ist die sogenannte „Dänische Südsee“ – hier befinden sich über 50 unbewohnte Inseln zwischen Fünen , Ærø und Langeland und die Infrastruktur mit zahlreichen Kajakhäfen und Übernachtungsmöglichkeiten schafft optimale Bedingungen für euren Urlaub auf dem Wasser! Ein Kajakurlaub in Dänemark wird sicher somit sehr aufregend werden.

 

Besondere Wasseraktivitäten

Euch ist normales Kajak- oder Kanufahren zu langweilig? Dann solltet ihr die sogenannten Surfkajaks ausprobieren – eine Mischung aus Surfbrett und Whitewater-Kajak. Damit können die Adrenalinjunkies unter euch besonderen Spaß in den Wellen rundum Hvide Sande und dem Ringkøbing Fjord erleben. Ausleihen könnt ihr die Surfkajaks bei dem Veranstalter mykayak.dk, welcher Niederlassungen in Kopenhagen und Hvide Sande hat.

Unser Tipp für die Städtefreunde unter euch: eine Citytour durch die Kanäle Kopenhagens – natürlich auf einem Kajak. „KajakOle“ veranstaltet regelmäßig 1 – 3-stündige Paddeltouren durch das Kopenhagener Altstadtviertel Christianshavn oder um die Regierungsinsel Slotsholmenherum. Die Touren werden sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene angeboten und sind zwischen Mai und Oktober buchbar – lasst euch diese Chance nicht entgehen, Kopenhagen mal von einer ganz anderen Seite aus zu erkunden! Wasser ist ganz nett, aber ihr wollt noch mehr Action? Holt euch die besten Tipps für Aktivurlaub in Dänemark!

kopenhagen

Quelle: pixabay.de

 

Kanus und Kajaks mieten

In den letzten Jahren wurde der Wassersport in Dänemark immer populärer und mittlerweile gibt es über 80 Kajak- und Ruderklubs, welche die Kanus und Kajaks meist auf Stunden-, Tages- oder Wochenbasis vermieten. Abhängig vom Bootstyp liegen die Mietpreise durchschnittlich bei 200-250 DKK (27-34 €) pro Tag bzw. 1200-1300 DKK (160-174 €) pro Woche. Die Ausstattung inklusive Rettungsweste, Paddel und Kartenmaterial ist im Preis inbegriffen, gerne geben euch die Mitarbeiter an der Verleihstation auch Tipps zu Übernachtungs- und Essensmöglichkeiten und Infos über etwaige Besonderheiten der umliegenden Gewässer.

kanu1

Quelle: pixabay.de

Also, packt eure wasserfeste Kleidung und eure Kamera mit Wasserschutz für tolle Erinnerungsfotos ein und dann kann es losgehen – ab in den Wasserspaß! Ein Kajakurlaub in Dänemark wird definitv euch in Erinnerung bleiben. 💦