Reise Blog > Trinkkultur in den Urlaubsdestinationen Europas

HannahB |

CheersBildquelle:pixabay.com 

Eine Trinkkultur bezeichnet die Zubereitung und Darbietung der Getränke sowie die Art und Weise des Trinkens. Im Fokus der Trinkkultur stehen definitiv die alkoholhaltigen Getränke, bekannt als das wohl älteste und bekannteste trinkbare Genussmittel der Welt. Hinsichtlich der Gestaltung der Trinkkultur unterscheiden sich die Länder und Regionen in Europa enorm. Wein, Bier oder hochprozentige Getränke werden je nach Ort unterschiedlich stark bevorzugt.Aber sei es ein Urlaubsort in Deutschland, Dänemark, Spanien, Kroatien, Italien oder Frankreich, ihr kommt definitiv in den Genuss von schmackhaften Getränken. Und warum sollte man im Urlaub nicht mal eine neue Erfrischung ausprobieren?

Dänemark

Neben Deutschland und Tschechien ist auch Dänemark mitunter für seine zahlreichen Biersorten weltweit bekannt. Zudem steht im Fokus der Genussgetränke in Dänemark der beliebte Kümmelschnaps Aquavit. In einem der wichtigsten Bierländer findet man allerhand große Brauereien, die zu einer Erfrischungsrunde einladen. Die wohl bekannteste Bierbrauerei ist die dänische Traditionsbrauerei Carlsberg und zählt heute zu den vier größten Brauerein der Welt. In der Weihnachtszeit ist unter den Dänen das Weihnachtsbier Julebryg sehr beliebt. Zu wohl jeder Jahreszeit aber wird der hochprozentige Aquavit genossen, der in vielen Ländern Skandinaviens ein Teil der Trinkkultur darstellt.In diesem Sinne: Skål!

Frankreich

Der Spitzenreiter im Weinkonsum ist mit großem Abstand Frankreich. Die besonders große Auswahl an Weinen macht Frankreich einzigartig. Die Franzosen sind in der Qualitätsweinproduktion aus kontrollierten Weinanbaugebieten Marktführer und das zurecht. Ihre Spezialität ist sowohl der Rotwein als auch der Rosé, trotzdem ist auch der französische Weißwein ein Genuss.Das größte zusammenhängende Weinanbaugebiet der Welt liegt in Bordeaux und ist das Aushängeschild der Weinwirtschaft Frankreichs. Neben dem Wein zählen Champagner und Absinth zu den Favoriten der Franzosen. Der Champagner aus Champagne ist besonders bei den Deutschen beliebt. Absinth zählt zu den typischen französischen Getränken der Intellektuellen des 19. und 20. Jahrhunderts und besteht traditionell aus Wermut, Anis, Fenchel und anderen Kräutern.

Tipp: Genieße zu einem französischen Wein eine weitere Spezialität, den französischen Käse.

Italien

Wein, Grappa, Ramazotti, die Italiener sind Liebhaber von alkoholischen Genussgetränken. Der 400 Jahre alte Grappa gilt seit mehr als 100 Jahren als das Nationalgetränk, welches die italienische Trinkkultur repräsentiert. Es gibt zwei Möglichkeiten: Man liebt ihn oder man hasst ihn. Der halbbittere Kräuterlikör Ramazotti ist ebenfalls in Italien ein Klassiker und stammt aus Mailand. Wer an Italien denkt, denkt dabei neben Grappa und Ramazotti auch unweigerlich an italienischen Wein, der mit seiner großen Rebsortenvielfalt einzigartig ist. Aufgrund der hochwertigen Qualität und Vielfalt ist der italienische Wein in der ganzen Welt bekannt. Allein in Ligurien kann man im 20 Jahrhundert 600 Weingüter auffinden.

Tipp: Besucht eines der vielen Weinlesefeste in den Hängen von Sesia und im Mittelgebirge von Novara, die an die langjährige Weinbautradition in der Region Piemont erinnern!

Deutschland

Nirgendwo ist ein Getränk so stark in die Trinkkultur integriert wie das Bier in Deutschland, was man nicht nur am hohen Bierkonsum der Deutschen feststellen kann. Das Nationalgetränk vereint die Deutschen, aber gleichzeitig liegt im Bier auch der Unterschied. Denn die Biersorten variieren je nach der Region, aber eins haben alle Regionen gemeinsam: die vielen Brauereien. Die Liebe zu dem Erfrischungsgetränk geht bis zu Tacitus zurück, der in seiner „Germania“ von einem „heiligen Getränk“ spricht und diesem stimmen wohl alle Deutschen zu. Neben Deutschland zählt Tschechien zu den beiden europäischen Ländern, in denen das meiste Bier pro Kopf konsumiert wird. Jedoch ist die Bierkultur in Tschechien nicht so stark ausgeprägt.

Tipp: Schauen Sie sich die amüsante Doku „Beerland“ an und beantworten sich die Frage, ob das Bier der Schlüssel zur Seele der Deutschen ist.

Kroatien

In Kroatien ist die Trinkkultur weit gefächert. Neben Wein und Schnaps ist auch das Bier einen Erfrischungsschluck wert. Sowohl im Landesinneren als auch an den Küstengebieten von Istrien, Kvarner und in Dalmatien ist die Tradition der Weinbauern seit Jahrzehnten ausgeprägt. Besonders bei Touristen sind die verschiedenen Rotweine der Küstengebieten und Inseln beliebt, aber der Weißwein steht diesem in nichts nach. Für Bierliebhaber ist das milde „Pivo“ für warme Sommerabende genau das Richtige. Der Pflaumenschnaps Sljivovica sowie der Kräuterschnaps Travarica sind die traditionellen kroatischen Spirituosen und sollten definitiv im Kroatienurlaub genossen werden. Für Naschkatzen, die ein milderes und süßeres Getränk bevorzugen, eignen sich der Dessertwein Prosek und der Kirschlikör Maraschino.

Spanien

Spanien zählt neben Frankreich und Italien zu den Weinländern Europas. Als eines der führenden Weinexportländer in Europa stellt sich nicht die Frage, was das Nationalgetränk der Spanier ist. Fruchtige und trockene Rotweine sind das Aushängeschild des spanischen Weins. Dennoch sind rund die Hälfte aller Weinanbauflächen mit den weißen Rebsorten bepflanzt, was dazu beiträgt, dass Spanien der weltweit größte Weißweinhersteller ist. Sowohl bei Rot- als auch Weißweinen sind hauptsächlich die trockenen Rebsorten gefragt. Leider kann man aufgrund des Nationalstolzes der Basken, Andalusier und Katalanen keine einheitliche spanische Trinkgewohnheit ausmachen. Die Trinkkultur ist nach Region unterschiedlich geprägt. Ein weiteres beliebtes Getränk bei den Spaniern ist das einheimische Bier. Ob San Miquel oder das malzlastige Lagerbier Damm aus Barcelona, eine Erfrischung ist das spanische Bier in jedem Fall.

Bier oder Wein?Bildquellen: pixabay.com