Reise Blog > Wissenswertes rund um Flugreisen nach Dänemark

Cathrin T. |

Quelle: Oixabay

 

Auch wenn die meisten Dänemark-Urlauber noch immer bevorzugt mit dem eigenen Auto oder dem Zug anreisen, erfreuen sich auch Flugreisen in das skandinavische Land immer größerer Beliebtheit. Besonders aus Süddeutschland gestaltet sich die Anreise nach Dänemark oftmals als langwierig und nach der Heimfahrt ist man direkt wieder urlaubsreif. Von zahlreichen deutschen Flughäfen können jedoch unterschiedliche Ziele innerhalb Dänemarks direkt von deutschen Flughäfen angeflogen und bequem erreicht werden. Auch wenn ein Flug nach Dänemark sich weitgehend unproblematisch gestaltet, gibt es einige wissenswerte Punkte, die Urlauber vor Reiseantritt in Erfahrung bringen sollten: Wir verraten euch, worauf es dabei ankommt!

 

Welches Reiseziel darf es genau sein?

Wer nach Dänemark reisen möchte, sollte sich vorab natürlich überlegen, in welche Stadt oder Region es gehen soll. Ob Nord- oder Ostsee, ob Land- oder Stadturlaub – abhängig vom bevorzugten Urlaubsziel lässt sich dann auch das eigentliche Flugziel festlegen. Beliebte Städte, die von Deutschland aus angeflogen werden, sind unter anderem Kopenhagen, Billund, Aalborg und Aarhus. Verfügbar sind je nach Anbieter und Startflughafen sowohl Direktflüge als auch Verbindungen mit einem Zwischenstopp. Bei Cofman.de findest du rund um diese Städte eine große Auswahl an wunderschönen Ferienhäusern, welche einen noch entspannteren Urlaub garantieren! Durch die individuelle Suche mit verschiedenen Filtermöglichkeiten findet bei uns jeder sein perfektes Ferienhaus.

Der Preis für den Flug in den Norden variiert jedoch deutlich und hängt sowohl von der Fluglinie als auch vom gebuchten Flugzeitpunkt ab. Mit etwas Glück könnt ihr einen Billigflug buchen, der euch sehr preisgünstig in den Urlaub bringt.

 

Quelle: Pixabay

 

Allgemeine Vorschriften für internationale Flüge

Natürlich gelten bei Flugreisen nach Dänemark auch einige Vorschriften, wie es sie bei allen Flügen gibt. Um in das skandinavische Land einzureisen, benötigen Urlauber aus Deutschland lediglich einen Reisepass oder einen deutschen Personalausweis. Mit an Bord darf meist ein Handgepäckstück, das eine bestimmte Maximalgröße nicht überschreiten darf. Wie groß das Handgepäck nun tatsächlich sein darf, lässt sich pauschal aber nicht sagen, da die exakten Maße von Airline zu Airline variieren – es ist daher sinnvoll, sich im Zweifelsfall vorab über die individuellen Bestimmungen zu informieren. Viele Hersteller bieten spezielle Handgepäck Koffer an, die in den meisten Flugzeugen problemlos mitgeführt werden dürfen. Alle größeren sowie weiteren Gepäckstücke müssen dagegen aufgegeben werden.

Was genau darf eigentlich ins Handgepäck?

Seit einiger Zeit gelten strenge Regeln dafür, was alles im Handgepäck mit ins Flugzeug darf und was nicht. Besonders Flüssigkeiten sind davon betroffen, und das grundsätzlich auf allen Flügen. So dürft ihr nicht mehr als 100 ml Flüssigkeit mitführen, ganz egal, ob es sich dabei um Wasser, Shampoo, Suppe oder Haargel handelt. Nagelscheren oder Messer mit einer Klinge von bis zu 6 cm können erlaubt sein, müssen es aber nicht. Es ist ratsam, solche Gegenstände nicht ins Handgepäck zu packen. Unbedingt ins Handgepäck gehören dagegen Ausweispapiere, Wertgegenstände, Bargeld sowie E-Zigaretten, Laptops und Akkus - Letztere dürfen gar nicht erst aufgegeben werden.

Um dir das Packen zu erleichtern und das Gewicht deines Gepäcks zu reduzieren, ist bei vielen Ferienhäusern bereits eine Grundausstattung wie zum Beispiel Bettwäsche, Handtücher, ein Grill oder Strandutensilien vorhanden. Deshalb ist es umso wichtiger, sich vor der Anreise genau über die Ausstattung im Ferienhaus zu informieren und gegebenenfalls gewünschte Objekte direkt vor Ort dazu zu buchen.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Planung deines nächsten Dänemark-Urlaubs und freuen uns, dich in einem unserer Domizile begrüßen zu dürfen.