Reise Blog > Sauna - Gesundheit und Entspannung für Körper und Seele

Paulina E. |

Quelle: Pixabay

Schwitzen ist bekanntlich gesund - aber wie sieht es mit einem Besuch in der Sauna aus? Regelmäßiges Saunieren hat viele positive Auswirkungen auf die körperliche sowie seelische Gesundheit des Menschen. Der heilsame Trend steigert nicht nur das Wohlbefinden, sondern reinigt auch den Körper. Die besonders hohen Temperaturen von bis zu 100 Grad lassen die Körperkern- und Hauttemperatur ansteigen und verdoppeln dadurch den Blutfluss. Das Herz arbeitet schließlich kräftiger und lässt die Atmung schneller werden.

 

Quelle: Pixabay 

Was macht die Sauna so gesund?

Sauna kann sich wie eine Art Sportprogramm auf den menschlichen Körper auswirken, da der Körper zur Kühlung zu schwitzen beginnt und der Kreislauf auf Hochleistungsniveau arbeitet. Besonders wichtig ist die Abkühlung, weil sich durch den abrupten Kälteschock die Blutgefäße zusammenziehen und der Blutdruck steigt. Außerdem werden bei dem Kühlungsprozess Hormone wie Adrenalin ausgeschüttet, was die Saunagänger glücklich macht. Erst bei regelmäßiger Anwendung kann der Körper von den Vorzügen der Sauna profitieren. Saunagänge sollten im Idealfall 20 Minuten andauern und dreimal hintereinander wiederholt werden. Damit das Immunsystem aufrechterhalten werden kann, genügen maximal zwei Besuche in der Woche. Hierbei sollte jeder seinen persönlichen Sauna-Rhythmus finden, der sich in den individuellen Alltag integrieren lässt und sich wohltuend auf den Körper auswirkt. In Ausnahmefällen wird vom Saunieren abgeraten. Hierzu zählen Erkältung, frische Wunden und Alkoholkonsum. Aber auch Personen mit Herzproblemen oder körperlichen Beeinträchtigungen sollten sicherheitshalber auf den Besuch einer Sauna verzichten.

Wusstest du, dass du eine Sauna auch als Suchkriterium auf unserer Webseite einfügen kannst? Entdecke unsere Wohlfühloasen und lass dich inspirieren für deinen nächsten Saunaurlaub.

 

Quelle: Pixabay

Dänemark Urlaub - Saunieren im eigenen Ferienhaus

Gerade in den skandinavischen Ländern ist die Sauna ein fester Bestandteil der Tradition. Sie benutzen die Sauna seit mehr als 2500 Jahren, um Krankheiten vorzubeugen und die vielfältigen Effekte des Schwitzens auf das körperliche und geistliche Wohlbefinden auszukosten. Was öffentliche Saunalandschaften angeht, ist die Einstellung der Dänen im Gegensatz zu Deutschland, alles andere als liberal. In Dänemark ist an fast allen Stränden das Nacktbaden erlaubt. In größeren Saunaeinrichtungen sollte jedoch unbedingt Badebekleidung getragen werden. Deswegen sind viele unserer Ferienhäuser mit einer eigenen Sauna ausgestattet und bieten so das besondere Etwas.

Eine eigene Sauna im Urlaub kann die Zeit angenehm beeinflussen und Entspannung, wie auch Erholung wohlwollend steigern. Ob in den kühlen Wintermonaten oder im Sommer - das Saunieren im eigenen Ferienhaus macht den Wellnessurlaub komplett. Stellen Sie sich vor, die Temperaturen draußen sind etwas kühler, die Sonne geht gerade unter und Sie kommen von einem langen Spaziergang am Strand zurück. Was gibt es schöneres als es sich dann in der eigenen Sauna gemütlich zu machen und die Ruhe und Wärme zu genießen?

Aufgrund der verbreiteten Saunakultur vor Ort eignet sich Dänemark perfekt für einen Hygge-Saunaurlaub. Die Ostseeinsel Fünen befindet sich zwischen Jütland und Seeland und eignet sich ausgesprochen gut für einen Wellnessurlaub zwischen traumhaften Sandstränden und verträumten Inselwelten.

 

Quelle: Gartenfreunde Shop GmbH

Empfehlungen für die eigene Sauna

Wer öffentliche Saunalandschaften vermeiden möchte, kann sich das skandinavische Feeling nach Hause holen und eine eigene Sauna erwerben. Hierbei können wir vor allem Garten-freunde.de empfehlen. 

Abschließend lässt sich sagen, dass die Sauna das perfekte Freizeitprogramm darstellt, um das eigene Immunsystem zu kräftigen, den Stoffwechsel anzuregen sowie Herz-Kreislauf-System zu trainieren. 

Vielleicht interessiert dich auch unser Artikel über Ferienhäuser mit dem gewissen Extra.