Freilichtmuseum Hjerl Hede

Wenn die Geschichte lebendig wird


In unseren Vorzeiten haben wir sicher alle Vorfahren, die vom Lande stammen, und in den meisten Familien werden Geschichten vom ehemaligen Leben auf dem Lande nacherzählt. Besuchen Sie im Sommer die schöne Hjerl Hede 20 km östlich von Struer, und treten Sie ins kleine Dorf hinein, um ein Wunder zu erleben: Die Geschichte ist plötzlich lebendig! Sie befinden sich in der Zeit Ururgroßvaters vor dem Jahre 1900, und das Dorf mit seinen Höfen, Häusern und Werkstätten wimmelt von Leben und Aktivitäten.

Wenn die Geschichte lebendig wird

Jeder von uns hat doch einen Opa oder Großtante oder eine entfernte Großcousine vom Land, die gerne Geschichten aus Ihrem Leben früher auf dem Land erzählen. Besuchen Sie bei Ihrem Dänemarkurlaub die schöne Hjerl Hede, 20 km östlich von Struer gelegen, und betreten Sie ein kleines Dorf, in dem Sie solche Geschichten live miterleben können. Plötzlich befinden Sie sich ein bis zwei Jahrhunderte zurück versetzt in einem Dorf, in dem traditionelle Höfe, Häuser und Werkstätte stehen, wie Sie sie aus den Erzählungen Ihrer Verwandten kennen.

Zentrum für Landhandwerke

Hjerl Hede hat sich ebenfalls zur Aufgabe genommen, die alten Landhandwerke zu bewahren. Ob In der Böttcherei, beim Schmied, Stellmacher und Radmacher oder beim Dreher, Holzschuhmacher und Binsenschuhmacher, überall üben - oft schon pensionierte – Handwerker ihre Tätigkeiten aus.

Ein Ausflug ins Moor

Vor vielen Jahren war das Torfstechen im Moor eine verbereitete Tätigkeit. Im Museum können Sie heute erleben, wie man früher im Moor gearbeitet hat und hier fahren Sie auch mit einer Torfbahn, die von der kleinsten fahrtüchtigen Dampflokomotive Europas gezogen wird.

Zurück in die Steinzeit

Im nordöstlichen Teil von Hjerl Hede werden Sie weitere 4000 Jahre in der Zeit zurückversetzt. Die bewohnte steinzeitliche Siedlung ist einzigartig. Hier können Sie - und besonders die Kinder - stundenlang das Leben der Steinzeitmenschen beobachten und ihre Arbeit kennenlernen, z. B. die Herstellung von Tontöpfen, Steinwerkzeugen und Kleidung.

Vor vielen Jahren war das Torfstechen im Moor ein großer Betrieb. Im Museum können Sie heute erleben, wie man früher im Moor gearbeitet hat, und fahren Sie auch mit der Torfbahn, die von der kleinsten fahrbereiten Dampflokomotive Europas aus 1929 gezogen wird.

Im nordöstlichen Teil von Hjerl Hede treten Sie noch 4000 Jahre rückwärts. Die bewohnte steinzeitliche Siedlung ist einzigartig. Hier können Sie - und besonders die Kinder - stundenlang das Leben der Steinzeitmenschen beobachten und ihre Arbeit studieren, z. B. die Herstellung von Einbäumen, Tontöpfen, Steinwerkzeugen und Kleidungen oder die Fischerei mit Bogen und Pfeil.

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober ab 10:00 Uhr, einige Wochenenden auch im März und Dezember

Preise: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Eintritt frei https://www.hjerlhede.dk/de/content/praktische-infos