Knuthenborg Safaripark

Der größte Tier- und Landschaftspark Nordeuropas


In der Nähe von Maribo und Autobahn E47 finden Sie den großzügigen Knuthenborg Safaripark, der im Gutspark von Knuthenborg angelegt ist. Der Park ist ursprünglich um 1866 im englischen Stil angelegt worden, und ein 7,5 km langer Feldsteinmauer mit vier vornehmen Toren wurde um den fast 600 ha großen Park erreichtet. Wo früher Vieh, Schafe und Hirsche dekorativ die romantische Landschaft beweideten, laufen heute Nashörner, Antilopen, Giraffe, Zebras, Jaks, Wisente und Elefanten im größten Safaripark Nordeuropas herum.

Der größte Safari- und Erlebnispark Nordeuropas

Erlebnis und Abenteuer pur finden Sie hier: der zwischen Maribo und Bandholm gelegene Knuthenborger Safaripark hält was er verspricht, nämlich mit 600 ha der größte Safari- und Erlebnispark Nordeuropas zu sein. Der Park wurde um 1866 im englischen Stil von Landschaftsarchitekten Edward Milner angelegt und ist von einer 7,5 km langen Feldsteinmauer umgeben. Wo einst Vieh, Schaf und Hirsch die romantische Landschaft beweideten, leben heute exotischere Tiere wie Nashörner, Antilopen, Giraffen, Zebras, Jaks, Wisente und Elefanten. Der ganze Stolz des Parks liegt allerdings bei den sibirischen Tigern, den weltgrößten Raubkatzen.

Wildnis hautnah – bequem vom eigenen Auto aus

Auf einer 15 km langen Strecke durch den wunderschönen Safaripark erleben Sie mehr als 1000 Tiere hautnah – alles ohne das eigene Auto zu verlassen. Die Safaristrecke ist nämlich komplett mit dem Auto befahrbar. Natürlich sollte man diese Tiere mit Respekt behandeln und für die eigene Sicherheit auch während der Tour im geschlossenen Auto bleiben. Jedoch gibt es auch mehrere Plätze entlang der Route, an denen Sie ihr Auto verlassen dürfen und die Möglichkeit haben Tiere wie Ziegen, Lamas, Kamele und Esel zu streicheln. Besonders für Ihre Kinder interessant: es gibt auch Ponys, auf denen man reiten kann. 

Mehr als nur ein Tierpark

Für einen Besuch im Knuthenborger Safaripark sollte man sich genügend Zeit nehmen, damit man auch alle Aktivitäten die der Park bietet, in Anspruch nehmen kann. Zum Beispiel das Vogelparadies: hier kann man in den dichtbewachsenen Volieren unter anderem Rotschwanzsittiche, Gebirgsloris, Gelbbrustaras und Graupapageien bewundern. Außerdem gibt es idyllische Spazierwege durch den botanischen Garten des Parks, der rund um den Schwanensee führt. Sollten Sie während Ihrer Expetition Hunger bekommen, bietet sich die Cafeteria für eine Verschnaufpause an. Es ist allerdings auch möglich, sich mit dem eigenen Picknickkorb einen gemütlichen Platz im Freien zu suchen um von dort aus die schöne Atmosphäre zu genießen. Denken Sie bei Ihrer Planung daran, dass der Knuthenborg Safaripark im Winter geschlossen ist


Öffnungszeiten: Ende April – Ende Oktober

Preise: https://www.knuthenborg.dk/de/preise