Lindholm Høje

Das Gräberfeld und Dorf der Wikinger im Sand begraben


Das Gräberfeld auf Lindholm Høje ist ganz sicher eine der schönsten dänischen Denkmäler der germanischen Eisenzeit und Wikingerzeit. Mehrere Hunderte Steinkreise, viele davon schiffsförmig, markieren die Brandgräber. Aus dem höchsten Punkt ist eine wunderschöne Aussicht auf den Limfjord, der schon während des Altertums sehr große Bedeutung hatte.

Wikingerdorf begraben im Sand
Am Ende der Wikingerzeit ist das ganze Gebiet vom Flugsand begraben worden und ist deswegen heute gut erhalten. In den fünfziger Jahren hat man einen Teil des Wikingerdorfs und ein Feld der Wikingerzeit ausgegraben.

Museum Lindholm Høje

Das beeindruckende Museum liegt am Gräberfeld, wo ein Café ein phantastisches Panorama bietet. Auf moderne Art und Weise erzählt das Museum vom örtlichen Leben in der Eisen- und Wikingerzeit. Die originalen vorzeitlichen Funde sind zusammen mit Rekonstruktionen, Panoramen, Bildern, Landkarten und Texten ausgestellt, um neben den optischen Eindrücken auch Hintergrundinformationen und somit einen tieferen Einblick erlangen zu können. Es wird von der Art und Weise sich zu kleiden, der Bebauung des Landes sowie von Ritualen wie Beerdigungen oder den ganz alltäglichen Aufgaben berichtet.

Wikinger zum Leben erweckt

Jeden Sommer tauchen die Wikinger auf Lindholm Høje aus den Schatten der Vergangenheit hervor: Ende Juni wird ein Wikingerspiel unter freiem Himmel aufgeführt, gleichzeitig findet der große Wikingermarkt statt, welcher Sie 1000 Jahre in die Vergangenheit versetzt. Es wimmelt von Wikingern, die aus ihren schön geschmückten Ständen allerlei Waren anpreisen. Erleben Sie, wie der Wikingerschmied arbeitet, essen Sie typische Wikingerspeisen oder bestaunen Sie einfach nur die tollen Verkleidungen von Männern, Frauen und auch Kindern in Wikingerkleidung!

Öffnungszeiten: ganzjährlich geöffnet

Preise: https://www.nordmus.dk/oeffnungszeiten-lindholm-d